OYGO Weekly #5

In dieser Woche haben uns wieder viele News beschäftigt. Es wird immer deutlicher, dass vor allem Händler noch Probleme haben, die Omnichannel-Erwartungen der Kunden zu erfüllen. Facebook setzt mit dem neuen immersiven Werbeformat “Collection” dagegen, das großes Potenzial für Online-Händler verspricht. Auf der Cebit drehte sich vieles um die Integration von VR in den Alltag und sichere Smart Home Lösungen. Währenddessen gehen die Landesanstalten nun gegen Streamer vor und Dr. Oetker landete einen Social Media Hit mit seiner Schokoladenpizza. Eine spannende Woche geht und wir möchten Ihnen die Zusammenstellung unserer Lieblingsartikel nicht vorenthalten.

Omnichannel: Händler bleiben hinter den Erwartungen der Kunden

PwC hat gemeinsam mit SAP im Rahmen der Studie „Customers are calling the shot“ herausgefunden, dass die europäischen Händler weit hinter den Erwartungen der Kunden zurückbleiben. Dies liegt laut t3n einerseits an dem starren Bereichsdenken der Unternehmen selbst, Omnichannel-Strategien werden aber auch durch Compliance und Datenschutz erschwert. Dadurch entstünde eine immer größere Lücke zwischen den steigenden Erwartungen der Kunden an ein kanalübergreifendes Einkaufserlebnis und der Fähigkeit der Händler, diesen Anspruch in die Realität umzusetzen. Lesen Sie den gesamten Artikel bei t3n.

Facebook stellt neues Werbeformat “Collection” vor

Mit Collection geht Facebook auf die Händler ein, denn das immersive, schnell ladende Werbeformat stellt bis zu 50 Produkte, sowie ein Titelbild oder -video auf einen Blick im Vollbild dar. Dieses neue Werbeformat bietet uns alles was wir brauchen, um ein neues Produkt einzuführen und zu verkaufen. Damit bietet Facebook großes Potenzial für Cross-Selling. Thomas Hutter stellt das neue Werbetool genauer vor.

Cebit 2017: VR, sichere Smart Homes und die digitale Transformation

Die Neuheiten der Cebit 2017 bestätigen unsere zum Jahresbeginn vorgestellten Trends. Großes Thema ist VR (virtual reality) und die alltagstaugliche Nutzung in allen Bereichen. Außerdem dreht sich viel um Smart Home Anwendungen und wie man sie am besten vor Hackerangriffen schützen kann. Grundsätzlich wird alles Technische immer personalisierter und intuitiver für den Endverbraucher. Innovativer sollen auch mittelständische Unternehmen werden, denn hier hapert es noch an der Umsetzung der digitalen Transformation. Alles News und Innotationen von der Cebit 2017 finden Sie auf der Website.

Die Landesmedienanstalten gehen gegen Streamer vor

Hätten Sie es gewusst? Wer in Deutschland regelmäßig ein Liveprogramm für mehr als 500 Personen anbietet, braucht laut Rundunkstaatsvertrag eine Zulassung als Rundfunkangebot. Davon sind natürlich viele Streamer betroffen. Wie Wired berichtet, möchte die Landesmedienanstalt nun ein Exempel statuieren und plant, den Lets-Play-Kanals PietSmietTV auf Twitch zu untersagen, wenn bis Ende April kein Zulassungsantrag vorliegen sollte.

Schokoladenpizza als Social Media Hit

Zum Social Media Hit wurde in dieser Woche die Dr. Oetker Schololadenpizza, die Millionen deutsche Schoko-Fans zum Ausrasten brachte. Obwohl Dr. Oetker gar keine große Social Media Kampagne geplant hatte, schlug die Schokopizza ein wie eine Bombe. Das Handelsblatt berichtet über den Boom und ab Anfang April soll die Schokobombe dann auch endlich im Supermarkt erhältlich sein.

In dieser Woche haben uns wieder viele News beschäftigt. Es wird immer deutlicher, dass vor allem Händler noch Probleme haben, die Omnichannel-Erwartungen der Kunden zu erfüllen. Facebook setzt mit dem neuen immersiven Werbeformat “Collection” dagegen, das großes Potenzial für Online-Händler verspricht. Auf der Cebit drehte sich vieles um die Integration von VR in den Alltag und sichere Smart Home Lösungen. Währenddessen gehen die Landesanstalten nun gegen Streamer vor und Dr. Oetker landete einen Social Media Hit mit seiner Schokoladenpizza. Eine spannende Woche geht und wir möchten Ihnen die Zusammenstellung unserer Lieblingsartikel nicht vorenthalten.